Allgemein

Besuch aus der Ukraine

Die Bundesrepublik Deutschland unterstützt über die GIZ (Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit) das Projekt „Aufbau des Katastrophenschutzes“ in der Ukraine. Dort sind auch Rettungshundeeinheiten integriert, welche diese Aufgabe hauptamtlich wahrnehmen. Ausbilder der FFW Aschheim unterstützen dieses Projekt von Beginn an. In mehreren Besuchen vor Ort wurde die Teams auf die Prüfung gemäß unseren Ausbildungs- und Prüfungsvorschriften vorbereitet. Alle Teams kommen aus der „Rettungshundehochburg“ Romny. Nebenbei bemerkt fanden 2012 die IRO-Weltmeisterschaften dort statt.

Nach Abschluss ihrer Ausbildung war es dann soweit. Vier Teams, in der Kategorie Mantrailing, Trümmer und Fläche legten unter den Augen von Leistungsrichter Karl-Heinz Wölbert erfolgreich ihre Prüfung ab. Die Prüfung “Fläche” und “Trümmer” fand dabei in Hochbrück statt. Oberst Kushta und Major Pachkovski waren voll des Lobes und bedankten sich herzlich für Überlassung unseres Staffelgeländes.

Uns hat es sehr gefreut, dass wir auch einen kleinen Betrag zum Aufbau des Katastrophenschutzes in der Ukraine leisten konnten. Wir wünschen den Teams bei ihrer Arbeit allzeit viel Erfolg.