Log In
Archiv

Erfolgreiche RH3 Prüfung

Diese Seite wurde 1654 mal aufgerufen

Erfolgreiche RH3 Flächenprüfung

Es ist schwülwarm, der Waldboden dampft, die Bewohner des Waldes haben sich schattige Plätzchen gesucht, nicht so Nala, Alex und Peppa. Sie sind Rettungshunde der Feuerwehr Hochbrück mit ihrer Hundeführerin Karin und den Hundeführern Mike und Nico. Sie stellen sich mit 11 weiteren Teams einer der anspruchsvollsten Prüfung im Deutschen Feuerwehrverband (DFV), der RH3.

Bei dieser Prüfung, müssen innerhalb 24 Stunden drei Aufgaben gelöst werden. Zwei Flächensuchen mit jeweils 60.000 qm und eine 3 km lange Wegesuche. Dabei müssen eine unbekannte Zahl von Versteckpersonen gefunden und vom Hund sicher angezeigt werden. Nala, Alex und Peppa tun dies durch lautes, andauerndes bellen. Zeigt der Hund an, eilen Hundeführer und „Truppmann, -frau“, er übernimmt die Orientierung, Kommunikation zur Leitstelle und trägt das Einsatzgepäck herbei, um bei der gefundenen Person, wenn nötig 1. Hilfemaßnahmen einzuleiten.

Die Einsätze kommen, wie in der Realität spontan, auch in der Nacht. In 10 Minuten muss jedes Team einsatzbereit sein.

Erschwerend kommt hinzu, dass die Teams autark sind, d.h. alle Teams müssen sich selbst versorgen. Zeltaufbau, Verpflegung für Mensch und Hund mitbringen, Nachtlager einrichten usw.

Die Teams dieses Jahr kamen aus Lemwerder, Bad Soden, Schwarzhofen, Aschheim und Hochbrück, und dem Ausrichter dieser Veranstaltung. Von Freitag 22:00 Uhr bis Sonntag 02:00 Uhr, waren die einzelnen Teams unterwegs. Nicht nur sie vollbringen hier Höchstleistung auch alle Bewerter und Leistungsrichter, z.B. läuft hier Dieter Müller und Lars Prößler, einen kompletten Marathon (42 km) und das in 14 Stunden. Besonderer Dank gilt nicht nur den Bewertern, sondern auch den zahlreichen Versteckpersonen, welche sich für diese Aufgabe nachts in unbekanntem Wald, oder tagsüber bei sengender Hitze in die Verstecke legten und das über mehrere Stunden.

Nach diesen Strapazen konnte Danny Stübling, aus dem Arbeitskreis Rettungshunde-Ortungstechnik im DFV die mit Spannung erwarteten Ergebnisse verkünden. Von den 14 angetretenen Teams haben es 12 Teams geschafft und eine erfolgreich RH3 Prüfung abgelegt. Darunter auch unsere drei Teams, Karin Frankl mit Nala und Truppmann Christian Sauer, Mike Meister mit Alex und Truppfrau Andrea Sauer sowie Nico Mall mit Peppa und Truppfrau Alina La Mela. Herzlichen Glückwunsch für diese großartige Leistung.

Diese Seite wurde 1654 mal aufgerufen

Zoom
Zoom in Regular Zoom out

Spendenaufruf

Jeder Betrag kann helfen, Menschenleben zu retten. Egal ob 5, 10, 20 Euro oder mehr. Wir sind für jede Unterstützung dankbar. Weitere Info’s dazu hier

Nächsten Termin

Alle Termine sind im HiOrg Server hinterlegt
Anmeldung nur noch über diesen Zugang
 
 
Facebook FF Hochbrück
Oktober 2019
M D M D F S S
« Sep    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031